Das Heilige in die Erklärung miteinschließen

Geist und Bewusstsein (IV)

Ich habe kein System aus der Psychologie annähernd so hilfreich für mich empfunden als das Bündnis-Material über den Energiekörper, in Bezug darauf, Frieden in mir selbst zu finden und ein Gefühl von stillem Vertrauen im Spiel auf dem SPIELBRETT. Es mag daran liegen, dass die Wesen des Bündnisses das Heilige in ihrer Erklärung, wie wir funktionieren, miteinschließen.

Eine Tugend dieses Materials ist, dass es neutral im Ton ist. Es bietet Ressourcen an, statt Dogmen.

An früherer Stelle in diesem Bericht, als wir uns die Regeln angeschaut haben, die das Spiel auf dem SPIELBRETT beeinflussen, haben wir festgestellt, dass das SPIEL darum geht, ethische Entscheidungen entsprechend unserer gewählten Polarität zu treffen. Sie und ich haben uns dazu entschlossen, uns im Dienst an Anderen zu polarisieren. Wir arbeiten beide daran, uns dahingehend zu polarisieren, dass wir mitfühlende Entscheidungen treffen, liebevolle Worte anbieten und gedankenvolle und großzügige Wege erschaffen, in denen wir mit unserer Welt und den Menschen, die wir kennen, umgehen.

Krieg mit der Welt, 11 Millionen Ermordete und doch nicht erntereif im Dienst am Selbst

Beispiele von negativer Polarität, Adolf Hitler (V)

Die Vereinigten Staaten waren von all diesen Ereignissen abgeschirmt durch einen weiten Ozean. All diese kleinen Länder waren jahrhundertelang von einer und dann einer anderen Armee erobert worden. Selbst Britannien entschied sich dazu, dass Vorsicht besser wäre als Nachsicht und ließ Hitler haben, was er wollte, und hoffte, dass er sie ihn Ruhe lassen würde.

Doch 1940 ging Hitler zu weit, soweit die Briten betroffen waren. Seine Kräfte rollten durch die Niederlande, Luxemburg und Belgien auf ihrem Weg nach Frankreich. Frankreich ergab sich, und die Briten evakuierten die besiegten Truppen mit einer Armada aus zusammengewürfelten Kräften von Dünkirchen aus. Die Schlacht um Britannien begann.

Nicht zufrieden damit, ganz Europa anzugreifen, entschied Hitler, dass er auch die Sowjetunion brauchen würde. 1941 schickte er drei Millionen deutsche Soldaten los, um russischen Boden anzugreifen. Als Japan die Vereinigten Staaten angriff, indem sie Pearl Harbor 1941 bombardierten, legte sich Hitler dann auch mit Amerika an. Wenn man sich ansieht, dass Hitler sich, wie aus der Pistole geschossenen, so viele Feinde auf einmal machte, ist es leicht zu sehen, warum sein großer Plan auseinanderfiel. Er hatte nicht das Personal, um seine Träume eines Reiches zu besetzen. Einige seiner eigenen Armee-Untergebenen versuchten Hitler umzubringen, weil sie empfanden, dass er verrückt geworden war. Ihre Versuche schlugen fehl. Berichten zufolge nahm sich Hitler das eigene Leben, als die Amerikaner am Ende des Kriegs Berlin erreichten.

Indem er systematisch Lager etablierte, um unerwünschte Menschen zu töten, trieb Hitler seine „Endlösung“ von Deutschlands Problemen voran. In erster Linie gehörten Juden, aber auch Zigeuner, Kommunisten, Menschen mit Behinderungen, polnische Menschen, Homosexuelle, Protestanten, Katholiken, Kriegsgefangene, Anhänger der Zeugen Jehovas, nicht nazi-treue Kleriker und viele andere Kategorien von Menschen dazu. Zusammengenommen tötete das Hitler-Regime um die 11.000.000 Menschen, von denen etwa 6.000.000 Juden waren. Es wird geschätzt, dass Hitlers Kräfte ca. zwei Drittel der europäischen Menschen mit jüdischen Wurzeln auslöschten.

Anders als Dschingis Khan, der es schaffte, den Abschluss in der Dienst-am-Selbst-Polarität zu machen, schaffte Hitler es nicht. Seine negative Polarität wurde stark durch seinen Glauben daran, dass er „das Richtige“ für sein Vaterland tun würde, geschwächt. Er sah all die Massenexekutionen als die notwenigen Mittel für den Zweck, Deutschland zu retten. Er sah sich selbst immer als Deutschlands Retter.

Umstürzler, Steuerschuldner, brauner Esoteriker und Rassenwahn-Ideologe

Beispiele von negativer Polarität, Adolf Hitler (III)

Hitler unternahm einen Umweg seiner Karriere, als er unweise zu dem Schluss kam, dass seine kleine Partei ausreichend öffentliche Unterstützung hatte, um mit einem Putschversuch auf die Weimarer Republik 1923 davonzukommen. Seine ausgerufene Revolution endete schnell und kostete zwölf Menschen das Leben. Hitler wurde gefangengenommen und erhielt eine fünfjährige Strafe, von der er weniger als ein Jahr verbüßte.

Während er im Gefängnis war, schrieb er den ersten Band von Mein Kampf, und die Verkäufe von über zehn Millionen Exemplaren, im Laufe der Jahre, führten dazu, dass er großzügige Tantiemen erhielt, auf die er niemals Steuern zahlte. Seine Steuerschuld von einer Million Reichsmark wurden erlassen, als er Kanzler von Deutschland wurde.

Ich habe zahlreiche Gerüchte über Hitlers vermutete okkulte Aktivitäten gehört. Es wird gesagt, dass er in magischen Prinzipien erfahren gewesen sein soll. Doch, während diejenigen um Hitler herum sicherlich in okkulte Studien involviert waren, hatte Hitler selbst eine recht vereinfachende Sichtweise von dem, was er tat. Er vertrat ein „positives Christentum“, in dem Jesus neu erfunden wurde, als ein Kämpfer gegen die Juden.

Hitler fand einfach, dass Deutschlands blonde, blauäugige „arische“ Herkunft die reinste und beste aller Abstammungen wäre. Er wollte nicht, dass sich das arische Blut mit dem irgendeiner anderen Rasse vermischte. Dies manifestierte sich schließlich, in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs, in einem Versuch, Kinder des Dritten Reichs zu zeugen, in dem seine geheimdienstlichen Truppen ungeschützten Geschlechtsverkehr mit so vielen anerkannten arischen Frauen hatten, wie sie unterbringen konnten.

Negative Adepten (3): Adolf Hitler

Beispiele von negativer Polarität, Adolf Hitler (I)

Fragesteller: Was wird aus Menschen wie Hitler, die große Probleme auf unserem Planeten verursacht zu haben scheinen?
Latwii: Ich bin Latwii, und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. Wenn ein solches Wesen erfolgreich darin ist, die negative Polarisation zu dem Grad zu verfolgen, der einen großen Wunsch von mindestens 95% der, sagen wir, Zeit zeigt, dem [eigenen] Selbst zu dienen, dann ist ein Wesen auch in der Lage, das zu erreichen, was als Abschluss im negativen oder Dienst-am-Selbst-Sinn bekannt ist, und kann dann einen Planeten der negativen vierte Dichte-Schwingung wählen, dem er sich mit seinen Schwingungen in einem sozialen Erinnerungskomplex einer negativen Art anschließen kann.
Das Wesen, auf welches du dich bezogen hast, das Wesen, das als Adolf bekannt ist, war nicht in der Lage, diese Wirkung in seinem Bewusstsein zu erreichen, und büßte einige Depolarisierung ein und war unfähig, den Abschluss während seiner vorherigen Inkarnation zu schaffen, und hat einen Prozess der Heilung, für einiges von dem, was ihr Zeit nennt, innerhalb der mittleren Astralebenen eures Planeten durchlaufen.

Latwii, gechannelt durch L/L Research am 2. April 1982

Adolf Hitler wurde am 20. April 1889 als unehelicher Sohn eines Zollbeamten namens Alois Schickelgruber und Klara Pölzl, seiner altersschwachen Mutter, in Österreich geboren. Er hatte sechs Geschwister, und einen Halbbruder und eine Halbschwester aus einer der beiden vorherigen Ehen seines Vaters. Nur Adolf und eine Schwester, Paula, überlebten die frühe Kindheit in seiner direkten Geburtsfamilie.

Der Familienname, Hitler, wurde von seinem Vater, Alois, 1876 angenommen. Es war der Familienname des Stiefvaters von Alois, der bereits lange verstorben war, bevor er gezeugt wurde. Dem eintragenden Beamten gegenüber wurde dies jedoch nicht erwähnt. So wurde Alois zu Alois Hitler. Adolf Hitler verwendete „Schickelgruber“, bis er in seinen Dreißigern war und bemerkte, dass es nicht geschickt war, einen Namen zu haben, der etwas jüdisch aussah.

Es wird bis heute heiß diskutiert, ob Hitler jüdisches Blut in sich trug oder nicht. Mit der Zerstörung zweier Weltkriege zwischen dem heutigen Tag und normal aufbewahrten Verwaltungsaufzeichnungen, wird die Wahrheit wohl nie bewiesen werden können. Hitler selbst jedoch war besorgt, dass er jüdisches Blut haben könnte, und so machte er später in seinem Leben aus dem Geburtsort seines Vaters einen Schießstand. Der Ort wurde vollständig ausgelöscht, Aufzeichnungen, Gebäude und alles, bis auf den Grund.

Einheitserfahrung beim Laufen

Pilgerin des Friedens (II)

Nach der Auflösung ihrer Ehe entwickelte Mildred zunehmende Rückzugstendenzen und verbrachte viel Zeit damit, alleine zu gehen. Auf einem dieser kontemplativen Spaziergänge, hatte sie eine weitere Verwirklichung. Sie sagt:

Ich war frühmorgens draußen laufen. Auf einmal fühlte ich mich sehr erhoben, mehr als jemals zuvor. Ich erinnere mich, dass ich die Zeitlosigkeit und Raumlosigkeit und den Zustand, von Licht erfüllt zu sein, kannte. Es schien, als ob ich gar nicht auf der Erde laufen würde. Es gab keine Menschen, nicht einmal Tiere, in der Umgebung, aber jede Blume, jeder Busch, jeder Baum schien einen Strahlenkranz zu tragen. Um alles herum gab es eine Lichtemanation und goldene Flecken fielen wie Regen schräg durch die Luft.

Der wichtigste Teil war nicht das Phänomen an sich; der wichtige Teil daran war die Verwirklichung der Einheit aller Schöpfung.

Von dieser Erfahrung kam sie mit einer Vision und einer Mission zurück. Sie hatte eine Karte der Vereinigten Staaten gesehen, während sie in dem veränderten Bewusstseinszustand war, und ihre Route quer durch sie hindurch.

Rittersleute auf der Suche nach dem Heiligen Gral

Die Wahl (III)

Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen, wenn Sie dieses Versprechen an Sie selbst nicht bei allen Gelegenheiten halten können oder auf irgendeine Weise, in Ihrer eigenen Beurteilung, herunterfallen, nachdem Sie sich dieses Versprechen geben. Menschen irren. Erinnern Sie sich an das alte Sprichwort „Zu irren ist menschlich; zu vergeben, göttlich.“ Machen Sie es zu einem Punkt, sich selbst zu vergeben, sogar noch während Sie versprechen, den gleichen Fehler nicht noch einmal zu machen.

Manchmal ist es hilfreich, ein Bild von sich selbst zu erschaffen, dass diese Sicht des Selbst über eine ganze Lebenszeit hinweg ausdrückt. Ein griffiges Bild dieser Art ist das Bild der Ritterschaft. Ritter sind ehrbare Personen, die dem Schöpfer und einer anderen Person, wie zum Beispiel ihrem König, oder einem Ideal, wie dem Dienst an Anderen, Treue schwören. Sehen Sie sich selbst als einen Ritter der Polarität, auf der ewigen Suche nach dem Heiligen Gral der Wahrheit, Selbsterkenntnis und erhöhter Polarität.

Auf diese Wahl kommt es an, nicht nur für dieses Leben, sondern für alle Leben, die wir in den nächsten drei Dichtestufen genießen werden. Die Arbeit, die wir hier in dritter Dichte verrichten, erreicht eine gewisse Reinheit an Polarität. Von diesem Punkt von erreichter Polarität werden wir unsere Wahl in höheren Dichtestufen und in anderen Klassenzimmern über viele kommende Leben hinweg verfeinern.

Dies ist unsere letzte Chance für diese Wahl, solange wir auf unserer irdischen Heimat bleiben. Dies ist unser letztes Leben in dritter Dichte hier vor dem Tag des Abschlusses. Das motiviert mich, mein absolut Bestes zu geben. Es gibt mir die Stärke, wieder zurande zu kommen, wenn die Dinge hart werden. Es hilft mir, mich daran zu erinnern, wer ich bin und warum ich hier bin. Zu wissen, dass dies mein letztes Leben hier als ein Mensch in der dritten Dichte ist, zu wissen, dass jeder Tag kostbar ist, versüßt meinen Geschmack für das Leben und treibt mich an, mein Bestes zu geben, um mich zu polarisieren.

Positiv und negativ ist sachlicher als gut und böse

Der Dienst-am-Selbst-Pfad von Polarität (II)

Eine zu Dienst-am-Selbst polarisierende Person wird wahrscheinlich viel mehr Kontrolle darüber haben, was sie sagt und tut, als eine positiv polarisierte Person. Sie wird auf Details achtgeben, die ihr einen Vorteil verschaffen, oder ihr Wege geben, um die Gedanken oder Handlungen Anderer effizienter zu kontrollieren. Man kann solche Menschen als böse bezeichnen, aber das verwickelt nur in das in Normalbuchstaben geschriebene Spielbrett, welches es liebt, zu urteilen und Unterschiede zwischen sich selbst und Anderen zu machen, die das Selbst „besser als …“ aussehen lassen.

Wenn Sie versuchen, die Worte „gut“ und „böse“ zu verwenden, während Sie dynamische Gegensätze von Polarität betrachten, mag es sein, dass Sie finden, dass diese Wörter zu viel emotionale Ladung tragen, um für Untersuchung geeignet zu sein. Für den Zweck, über diese Konzepte nachzudenken, ist es besser, die Begriffe positiv und negativ, wie bei magnetischen Polen, zu verwenden. Dann wird kein emotionales Urteil gefällt, während diese Konzepte diskutiert werden.

Ich schlage nicht vor, dass Sie in der Verfolgung unvoreingenommenen Denkens das zu umarmen brauchen, was Sie als böse betrachten. Ich schlage nur vor, dass es hilft, die neutralen Begriffe positiv und negativ zu verwenden, anstatt gut und böse und richtig und falsch. Diese zwei Dynamiken – gut und böse und richtig und falsch – sind relative Begriffe. Verschiedene Dinge sind für Menschen und Gruppen von Menschen gut, angemessen und richtig. Da die Begriffe, positiv und negativ, mit der Natur eines polarisierten Magneten verbunden sind, ermöglichen sie uns eine größere Annäherung an objektive Begriffe.

Die Erhöhung der eigenen Polarität ist der Schlüssel für den Abschluss

Die Wahl coversmallFortsetzung von Kapitel 2: Polarität und die Wahl, Der Dienst-an-Anderen-Pfad von Polarität (XI)

Indem wir diese Wahl treffen und indem wir weiterhin liebevoll auswählen, erzeugen wir nicht nur eine Beschleunigung des Tempos unserer spirituellen Evolution. Wir bereiten uns auch für den Abschlusstag vor, der kommen wird, wenn wir den biologischen Tod erleben.

Würden Sie eher abschließen, am Ende dieses Lebens, und zur Dichte der Liebe weitergehen? Oder würden Sie eher ca. 76.000 Jahre damit verbringen, eine Inkarnation nach der anderen in einer anderen, erdähnlichen Umgebung zu verbringen, während Sie mit denselben Lektionen arbeiten und dieses gleiche Spiel spielen? Die Meisten von uns würden wählen abzuschließen. Der Schlüssel für das Abschließen ist, genügend Polarität zu erreichen, um weiterzuziehen.

Lassen Sie uns das in Zahlen ausdrücken. Laut der Ra-Gruppe wird Abschluss in positiver Polarität erreicht, wenn wir ein Ergebnis von 51% Dienst an Anderen oder höher haben. In anderen Worten, wenn wir mehr als die Hälfte der Zeit daran denken, Anderen zu dienen, haben wir ein Ergebnis erreicht, das Abschluss in positiver Polarität erlaubt.

Um in negativer Polarität abzuschließen, ist die Voraussetzung, dass wir auf ein Ergebnis von 5% Dienst am Anderen, oder 95% Dienst am Selbst, kommen. Es ist ein ganz schönes Stück schwieriger, in Dienst am Selbst zu graduieren, da unsere Liebe des Selbst und die Wichtigkeit des Selbst so rein sein müssen.

Diejenigen, die überhaupt keinen Abschluss machen, haben Ergebnisse von irgendwo zwischen 6% und 50% Dienst an Anderen. Es ist die einfachste Sache in dieser Welt, innerhalb dieser Prozentzahlen zu bleiben. Um 51% oder höher zu erreichen, oder um 5% oder weniger zu erreichen, benötigt es ein Gewahrsein des SPIELS und die Entscheidung, dieses SPIEL zu spielen, was eine Lebensregel oder einen Vertrag mit Ihnen selbst erzeugt, der Ihr Ergebnis auf über 51% oder unter 5% verstärken wird.

aus Das Gesetz des Einen leben, Das 1×1: Die Wahl (Carla Rückert)

Die erste Wahlentscheidung ist wie eine Taufe

Fortsetzung von Kapitel 2: Polarität und die Wahl

Der Titel dieses Buches lautet Das Gesetz des Einen leben – Das 1×1: Die Wahl und dieser Grundstein oder Erste Wahl der Art und Weise, wie Sie dienen möchten, ist die Wahl, auf die sich der Titel bezieht. Im erstmaligen Treffen dieser Wahl, entscheiden Sie sich nicht nur dafür, jemand anderem in dieser bestimmten Situation von Dienst zu sein. Sie wählen, wie Sie an das Leben für den Rest Ihrer Zeit hier auf Erden herangehen wollen.

Diese Erste Wahl ist für spirituell Suchende, was die Taufe innerhalb der christlichen Kirche ist. Sie widmen den Rest Ihres Lebens der Verfolgung des Weges der positiven Polarität.

Ein großer Teil der Vorbereitungen für diese erste Wahl findet auf der mentalen und emotionalen Ebene statt. Es wird immer etwas inneren Widerstand gegen jede Dienst-an-Anderen-Entscheidung geben, die Sie treffen. Es wird immer irgendeinen Grund geben, warum so eine Entscheidung nicht angenehm für Sie ist. Um jede Wahlentscheidung einer ethischen Natur mit einem Gefühl von „das ist das Richtige für mich“ anzupacken, müssen Sie durch den Prozess gehen, mehr und mehr das größere Bild zu sehen, das Bild, welches sich auf der Ebene eines Überblicks über Ihr Leben hier auf der Erde befindet. Es ist ein Überblick, der zum SPIELBRETT gehört.

Der Dienst an Anderen-Pfad von Polarität (VII)

Die erste Entscheidung treffen und dann exponentiell weitermachen

Ein interessantes Merkmal der Entscheidung für einen der beiden Wege zur Erhöhung von Polarisierung ist die grundsteinartige Wichtigkeit der Ersten Wahl für Dienst an Anderen oder Dienst am Selbst, die Sie mit vollem Bewusstsein über die Bedeutsamkeit einer solchen Wahl treffen. Wenn Sie Ihr ganzes Selbst hinter diese Erste Wahl stellen, ist es so, als ob Sie die Basis Ihres metaphysischen „Hauses“ ausgegraben und geradegezogen, die Formen hergestellt und den Beton für sein Fundament hineingegossen hätten.

Nun, da Ihre grundsätzliche Wahl, für Andere von Dienst zu sein, getroffen wurde, haben Sie Ihren ersten Spielzug im SPIEL DES LEBENS gemacht. Der verbleibende Rest der Inkarnation ist Ihre zugewiesene Zeit, um damit fortzufahren, das SPIEL DES LEBENS zu spielen, das Sie begonnen haben.

Jede aufeinanderfolgende, ethische Dienst-am-Anderen-Entscheidung, die Sie treffen, verdoppelt Ihre positive Polarität. Wenn Sie straucheln und eine Dienst-am-Selbst-Entscheidung treffen, müssen Sie eine weitere Serie von zusammenhängend von Liebe erfüllten Entscheidungen beginnen, um sich weiter zu polarisieren.

Carla Rückert in Das Gesetz des Einen leben, Das 1×1: Die Wahl,
Der Dienst-an-Anderen-Pfad von Polarität 
(VI)