Der Dienst-an-Anderen-Pfad von Polarität

„Was ihr habt, in Bezug auf eure Fähigkeit zu dienen, ist euer eigenes, sich vertiefendes Bewusstsein darüber, was es bedeutet, zu wählen; was es bedeutet, so tiefgründig zu wählen, dass der Rest eures Lebens eine Freude wird; was es bedeutet, so vollständig zu wählen, dass es keine Notwendigkeit mehr dafür gibt, Zeit mit der Frage zu verbringen, ob Glaube die Antwort ist, ob Dienst die Antwort ist, oder ob eine bestimmte Art von Dienst besser als eine andere ist.

Wenn die Wahl für Dienst an Anderen absolut getroffen wurde, gibt es ein Erkennen, das kommt. Es ist ein Erkennen, welches Planung übersteigt. Es ist ein Erkennen, welches das Bewusstsein beinhaltet, dass ihr wirklich über nichts Kontrolle habt, außer über eure eigenen Wünsche, euren eigenen Willen und eure eigene Beharrlichkeit.“

Q’uo, gechannelt am 19. Dezember 2005 durch L/L Research

Magnete haben einen Nord- oder positiven Pol und einen Süd- oder negativen Pol. Wir als menschliche Wesen haben, laut dem Bündnis, den gleichen metaphysischen Aufbau. Sie nennen den Nord- oder positiven Pol die Dienst-an-Anderen-Polarität. Sie nennen den Süd- oder negativen Pol die Dienst-am-Selbst-Polarität. Interessanterweise bewegt sich Licht vom Süd- zum Nordpol: Der Südpol zieht es durch Gravitation oder versuchter Absorption an und der Nordpol empfängt es und strahlt es aus.

aus Das Gesetz des Einen lehren, Das 1×1: Die Wahl, Teil I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s